Die Kinder der 2. Schuljahre erwartete am Dienstag, 15. Juni 2021, am zweiten Tag des wieder zusammen Lernens im Präsenzunterricht, ein Highlight zu ihrem Projektthema im Sachunterricht: „Müll und Recycling“.

Wie Müll zu trennen ist, darin kannten sich die interessierten Zweitklässler schon recht gut aus. Hatte Herr Rahn, aus der Manageretage des SUEZ-Entsorgungsunternehmens und Opa von Jonathan aus der Klasse 2a, doch reichlich Müll in den Sitzkreis geschüttet, den es nun korrekt zu trennen hieß. Es gab aber auch knifflige Müllbeispiele, die die Kinder von zu Hause mitbrachten. Was macht man beispielsweise mit dem Deckel, also Schraubverschluss von Gläsern oder Flaschen, die im Glascontainer entsorgt werden? NEIN, sie werden nicht hübsch ordentlich, nach der Größe geordnet, auf dem Container gestapelt! Da fallen sie nämlich spätestens beim Anheben und Leeren des Containers zu Boden und verschandeln die Umwelt. Ganz einfach werden sie, nachdem sie abgeschraubt wurden, damit bei Bruch der Schraubverschluss des Glases nicht im Deckel zurück bleibt  mit hineingeworfen.

Und wo werden Haare entsorgt? Die sind doch total biologisch! - Das schon, aber sie sind aus Horn und benötigen viel zu lange um sich abzubauen. Egal ob Menschen- oder Tierhaare – sie gehören, wie auch der Staubsaugerbeutel mit gesamten Inhalt, in die Restmülltonne.

Einfach zu merken war auch, dass Vieles an Müll, das im Bad anfällt, in die Restmülltonne gehört: Zahnbürste, Ohrenstäbchen, Hygieneartikel, Abschminkpads oder -tücher, Parfümflacons …

Die leere Klopapierrolle kommt allerdings in die blaue Papiertonne und die leere Zahncremetube in den gelben Sack, wie alles an Verpackungsmaterial.

Komplizierter war da schon die Entsorgung so mancher Flaschentypen, die entweder dem Händler zurück gebracht werden und man dafür Pfandgeld erhält, die in den Glascontainer gehören oder in den Verpackungsmüll (gelben Sack).

Kartoffelnetze übrigens kommen, obwohl Verpackung, in den Restmüll. Sie verhaken sich nämlich oftmals später in den Maschinen und Fließbändern. Kaputte Schuhe oder Kleidung, die qualitativ nicht mehr für die entsprechenden Kleidercontainer zur Wiederverwertung taugen, gehören auch in den Restmüll.

Alles was nach Entsorgung das Grundwasser verseuchen könnte muss unbedingt beim Sondermüll abgegeben werden und gehört NICHT in den Hausmüll! Das sind zum Beispiel Farbdosen, die noch Farbe enthalten (auch alter Nagellack), Motoröl, Batterien, Leuchtmittel usw..

 

Anschließend schauten die Kinder einen Lehrfilm des Formats „neuneinhalb“, in dem auch Herr Rahn auftrat. Hier wurde der Weg eines Joghurtbechers verfolgt, der sich später, im recycelten Zustand wieder als Parkbank nützlich machte. Denn aus Lebensmittelverpackungen werden nach dem Recyceln niemals wieder Verpackungen für Lebensmittel – aus Hygienegründen.

Danach parkte ein echter Müllwagen vor dem Haupteingang der Schule, um die dicke Papiertonne abzuholen. Alle Kinder bekamen eine Suez-Schirmmütze, um sich vor der Sonne zu schützen und als deutlich erkennbare „Müllexperten“ der Müllabfuhr zuzuschauen. Auch den Sinn und Zweck der in den Tonnen verbauten Chips bekamen sie erklärt. Der Fahrer hatte sogar Spiegel an der Kabine um den „TotenWinkel“ genau im Auge zu behalten! Trotzdem muss man bei so riesigen Lkw gut aufpassen und Abstand wahren!

 Expertenbesuch 2

 

Abschließend beantworteten die Kinder noch Quiz-Fragen auf ihren Tablets. Über die tollen Geschenke haben sich natürlich alle sehr gefreut und waren Herrn Rahn sehr dankbar für den abwechslungs- und lehrreichen Vormittag.

Ein Freiwilligendienst ist der ideale Einstieg in ein pädagogisches Berufsfeld, aber auch generell ein Jahr zur grundlegenden beruflichen Orientierung oder Überbrückung bis zur Aufnahme eines Studiums, Beginn einer Ausbildung oder eine Möglichkeit zur beruflichen Umorientierung.
Gemeinsam mit dem rheinland-pfälzischen Roten Kreuz bieten wir ab Sommer 2021 wieder attraktive Stellen im Freiwilligendienst unserer Schule an. Das Angebot richtet sich an Interessierte ab 18 Jahren, die als Freiwillige das Lehrpersonal in ihrer pädagogischen Arbeit unterstützen, den Bereich der Nachmittagsbetreuung umfassend kennen lernen und erste Erfahrungen in einem pädagogischen Berufsfeld sammeln möchten. Voraussetzungen sind das Interesse daran, Schulkinder zu begleiten und aktiv zu fördern, eine positive Einstellung zur Schule sowie Freude und Engagement. Bei Interesse oder Fragen, gerne melden. 

Liebe Grüße
Sarina Dümmler

Möglicherweise wird ab dem morgigen Dienstag auch die Schulbuslinie der Firma Zickenheiner (Schulbusbetrieb Bodelschwingh-Schule) bestreikt. Ich bitte alle Eltern von Buskindern dies bei Ihrer Planung für den Schulbesuch Ihres Kindes in der laufenenden Woche zu berücksichtigen. Vielen Dank!

Herzliche Grüße

Michael Wetzlar

(Rektor)

Liebe Eltern,

es gibt gute Nachrichten zum Thema Präsenzunterricht:

Nach den Pfingstferien findet lediglich eine Woche Unterricht in der Halbgruppe statt.

Ab dem 14.06. (Montag) dürfen die Kinder endlich wieder als Klassengemeinschaft in die Schule kommen. Bitte beachten Sie auch das Schreiben der Ministerin zu diesem Thema.

Herzliche Grüße

Michael Wetzlar

(Rektor)

Auf Beschluss von ADD und Kreisverwaltung beginnt der Wechselunterricht erst wieder am Montag, dem 17.05.2021. Die entsprechende Pressemeldung finden Sie hier. Weitere Informationen folgen am kommenden Montag, dem 10.05.2021, über die jeweilige Klassenleitung.